Mitglieder-Institute

Die Mitgliederinstitute weisen eine hohe Kompetenz in einem oder mehreren Themengebieten Nachhaltiges Bauen, Gebäudetechnik und Erneuerbare Energien aus.

Bundesamt für Energie (BFE)
Arbeitsgruppe Weiterbildung
Ittigen
Ecole d'ingénieurs et d'architectes de Fribourg (EIA-FR)
Laboratoire énergie environnement et architecture
Fribourg
Eidgenössische Materialprüfungs-
und Forschungsanstalt (Empa), Urbane Energiesysteme (UES)
Dübendorf
FHNW, Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik
Institut Energie am Bau (IEBAU)
Muttenz
FHNW Hochschule für Technik
Institut für Automation
Windisch
Haute école du paysage, d'ingénierie et d'architecture (HEPIA)
Laboratoire énergie environnement et architecture (LEEA)
Genève
HEIG-VD
Institut de Génie Thermique (IGT)
Yverdon-les-Bains
Hochschule für Technik (NTB)
Institut für Energiesysteme
Buchs
Hochschule Luzern, Technik & Architektur (HSLU)
Zentrum für Integrale Gebäudetechnik (ZIG)
Horw
Hochschule Luzern – Technik & Architektur (HSLU)
Kompetenzzentrum Typologie & Planung in Architektur (CCTP)
Horw
Hochschule für Technik (HSR)
Institut für Solartechnik
Rapperswil
Ökozentrum
Labor für nachhaltige Energiesysteme
Langenbruck
SUPSI, Dipartimento Ambiente, Costruzioni e Design
Istituto di Sostenibilità Applicata
all'Ambiente costruito (ISAAC), Canobbio
ZHAW, School of Engineering
Institut für Energiesysteme und Fluid-Engineering
Winterthur