Status-Seminar 2012

Forschen für den Bau im Kontext von Energie und Umwelt

Im vergangenen Jahr hat die Orientierung der Schweizer Ressourcenpolitik, insbesondere die Vorstellung über die zukünftigen Energiequellen, eine markante Neuausrichtung erfahren: Die Mehrheit der Bevölkerung und des Parlamentes will den Ausstieg aus der Atomenergie. Nach dem Willen des Bundesrates wird 2034 das letzte Atomkraftwerk abgeschaltet.
Die Verbrauchergruppen Haushalte und Dienstleistungen beanspruchen heute fast die Hälfte der gesamten Endenergien und 60% des Stroms. Will die Schweiz bis zum vorgegebenen Zeitpunkt die gesetzten Ziele auch wirklich erreichen, muss eine forsche Gangart bezüglich Effizienz und Substitution mit Erneuerbaren Energien vorgelegt werden.
Das Status-Seminar 2012 möchte die laufenden Forschungsprojekte im Lichte der aktuellen politischen Agenda vorstellen und diskutieren. Dies um zu sehen, ob die Forschung die neuen Fragestellungen aufgreift und zu klären, wo noch Forschungsaktivitäten lanciert werden müssen. Damit soll die ambitiöse Vorgabe der neuen Energiepolitik zielführend unterstützt werden.